Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Home | Oboe topics | Wartung | Oboe ölen

PostHeaderIcon Oboe ölen

Oboe - Wartung
There are no translations available.

wartung1

 

Zum Ölen der Oboe benötigt man Mandelöl aus der Apotheke und am besten einen Durchziehwischer aus Seide (dieser lässt sich schnell mit Öl sättigen und berührt die Polster nicht von innen, wie z.B. eine Feder).

wartung2a

 

Vor dem Ölen soll die Oboe unbedingt ein paar Stunden mit offenem Köfferchen an einem warmen Platz, an dem es nicht zieht, trocknen.

wartung3a

  

Wenn es denn so weit ist, den Wischer mit Mandelöl tränken,

und durch das Oberstück,

wartung4

 

 

das Mittelstück

wartung5a

 

und den Becher ziehen,

am besten einzeln, dann kann man überprüfen, ob überall an der Innenseite ein leichter Ölfilm entstanden ist.

wartung6

 

Dann öle ich die Oboe auch noch außen – auf der Rückseite mit dem Wischer – Vorsicht! -> nie die Polster berühren, ihr Kleber würde sich mit dem Öl lösen.

   wartung7a

 

   wartung8

 

Zwischen den Klappen und dem Gestänge öle ich sehr vorsichtig mit gebührendem Respektabstand zu allen Korken und Polstern, indem ich ein Wattestäbchen mit Öl benetze, ein wenig abstreifen, damit kein „See“ auf dem Instrument entstehen kann und bringe dann das Öl mit sehr geringem Druck auf das Holz.

 

Die Oboe mit den Klappen nach oben wieder trocknen lassen (ev. über Nacht), dann das restliche Öl vorsichtig ab-wischen, darauf den Wischer unbedingt mit Waschmittel reinigen, um spätere Wassereinschlüsse unter dem Öl zu vermeiden (würde das Holz in seiner Schwingung beeinträchtigen).

 

Fertig Smile

 

Last Updated (Saturday, 14 August 2010 19:19)