PostHeaderIcon Riss kleben

Oboe - Wartung
There are no translations available.

Viele Oboen reißen,  zwischen den Trillerklappen oder zwei Zapfen wohl am Häufigsten, auch wenn man sie sorgsam behandelt und holzgerecht ölt. Manche meinen, es ist gut, wenn die Überspannung aus dieser Stelle raus ist – anders hätte mans sicher lieber.

Nun gut – ein feiner Haarriss ist harmlos und selbst relativ einfach zu beheben.

Nehmen wir an, der Riss ist zwischen den beiden Trillerklappen entstanden. Als ersten Schritt schraubt man die Stange ab und hebt die Klappen, vorsichtig, ohne die Federn zu verletzen, ab.

Falls sich ein wenig Staub auf dem Instrument angesammelt hat, die Stelle säubern – funktionert gut mit einem Pinsel und ein wenig blasen.

Dann nimmt man einen Tropfen Sekundenkleber auf die Schraubenzieherspitze und füllt damit vorsichtig und am besten mit viel Ruhe den Riss.

Wenn er bis zu den Tonlöchern reicht, darauf achten, dass die Kante des Tonlochs nicht benetzt wird, da sonst die Klappe später nicht mehr dichtet. Am Besten in diesem Fall eine Insrumentenwerkstatt aufsuchen.

Danach prüfen, ob der Riss schon gut gefüllt ist, sonst noch etwas Kleber auf die Stelle streichen.

Dann lässt man das Ganze gut trocknen –ev. über Nacht.

Damit die Oboe wieder so schön wie zuvor aussieht, kann man sie einer kleinen Schönheits-OP unterziehen .. mit einem scharfen Messer geht man mit flach an der Oboe gehaltenen Klinge am Riss entlang –Vorsicht! Nicht zu viel Druck geben, weil man sonst das Holz erwischt – und die Stelle sieht wieder schön glatt aus.

Toitoitoi!

Last Updated (Sunday, 17 October 2010 13:06)